Umweltschule

Nachhaltigkeit an der Grundschule Am See

Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung (BNE) in unserer Schulkultur – ob im Klassenunterricht, in offenen Schulprojekten oder im Ganztagsbereich. Große Teile der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung sind teilweise seit vielen Jahren in unserem Schulleben fest verankert.

     
  Landwirtschaft in der Nachbarschaft

Milchhof Gehrke in Groß Sisbeck

Im Rahmen der Ferienbetreuung unserer Schule besuchten wir auch im Sommer 2021 wieder den Milchhof Gehrke in Groß Sisbeck.

Die Kinder erfuhren wieder allerhand Wissenswertes über die Milchproduktion und durften am Ende natürlich wieder leckere Milch und Kakao trinken.

Sich bewegen und sich regen

Sport-AG der Viertklässler

Ob turnen an Geräten, tanzen, neue aufregende Spiele entdecken, den Körper wahrnehmen und entspannen oder Bewegungsfähigkeiten ausbauen, für jeden ist etwas dabei. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein herrlicher Kontrast zum herkömmlichen Unterricht. Mal nicht nur still sitzen und ruhig sein, sondern sich bewegen und seinem Körper und Geist etwas Gutes tun.

  Besuch im phaeno

Lernort für BNE

Im Rahmen der Ferienbetreuung unserer Grundschule besuchten wir in in den Herbstferien 2021 wieder einmal das phaeno in Wolfsburg.

  Schulgarten

Grüne Mensa

Die GTS-Kinder ziehen Tomatenpflanzen auf der Fensterbank in der Mensa vor.

Küchenkräuter und Blumen werden für das Raumklima gepflanzt.

  Grünes Herz

Aktion zur 75-Jahrfeier Niedersachsens

Unser Hausmeister hat einmal nicht gemäht und ein grünes Herz stehen lassen.
Ein Lebensraum für Blumen, Bienen, Hummeln und andere Insekten. Auch nahrungssuchende Vögel wurden fündig.

 

  Marktbude im Hebst

Obst – retten und verwerten

Regelmäßig vor den Ferien öffnet für drei Tage in der Woche unsere Marktbude. Es gibt frisches Brot, mit leckeren und selbstgemachten Marmeladen. Das Obst, das beim Mittagessen in der Mensa übrigbleibt, wird dabei mitverarbeitet.

  Schulgarten

Umgestaltung des „alten Materiallagers“ zum Hochbeet

Während der Notbetreuung im Frühjahr/Sommer 2021 haben die Kinder in der Ganztagsschule das  alte Materiallager auf unserem naturnahen Schulhof umgegraben und es zu einem Hochbeet umgestaltet. Der frische Mutterboden von der Baustelle gegenüber diente zur Auffüllung. Anschließend wurden von den Kindern verschiedene Gemüsearten – Gurke, Kürbis, Paprika – und Kräuter eingepflanzt. Mit dem regelmäßigen Bewässern und Pflegen wechselten sich gegenseitig ab.

 

  Schulgarten

Arbeitseinsatz im Herbst

Die Hochbeete wurden von den Schülerinnen und Schülern aus dem Ganztgaskurs für den Winter vorbereitet und rundeherum wurde auf dem naturnahen Schulhofgelände Müll gesammelt.  

 

  Schulgarten

Erntezeit

Am Ende der Saison werden im Hochbeet von den GTS-Kindern Kürbisse und Bohnen geerntet.

  GTS-Kurs „Naturfreunde“

Stoppeln Kartoffeln

Die Kinder vom GTS-Kurs „Naturfreunde“ waren auf dem Kartoffelacker von Bio-Bauer Hansmann in Klein Twülpstedt und haben dort die zurückgebliebenen Kartoffeln vom Feld gesammelt

  Der Herbst ist da

Ein Winterquartier für Igel

Im Herbst 2021 haben die Kinder während der Ganztagsschule einen kleinen Laubhaufen für den Igel gebaut. Eingezogen ist aber leider keiner. Es war ihm sicher zu unruhig auf dem Pausenhof.

 

  Lockdown nicht in der Natur

Blühender Bienenhügel

Der Hügel auf dem naturnahen Schulhof wurde von den GTS-Kindern zu einem „blühenden Bienenhügel“ gemacht. Verschiedenste Kräuter und bienenfreundliche Blumen wurden angepflanzt.

Das Ganze fand im Rahmen der Notbetreuung während des Lockdowns statt.

 

Kinder helfen Kindern

Wir sammeln für den Weihnachtspäckchenkonvoi

In der Zeit vom 15. bis 24. November haben die Schüler des 4. Jahrgangs in der Marktbude die liebevoll gepackten Weihnachtsgeschenke ihrer Mitschüler für Kinder in Osteuropa entgegengenommen.

Mit der Teilnahme am Weihnachtspäckchenkonvoi soll in den Schülern das Bewusstsein geweckt werden, dass es Kinder gibt, denen es nicht so gut geht, dass sie ein Weihnachtsgeschenk bekommen könnten.

Im Unterrichtsfach „Soziales Lernen“ wurde dies mit den Klassenlehrkräften thematisiert. Die Schüler sind angeregt worden, sich Gedanken, über die Bedürfnisse dieser Kinder zu machen.

Am Ende der Spendenaktion „Kinder helfen Kindern“ konnten über 92 Päckchen gezählt werden, die die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern gepackt haben.